Zum Hauptinhalt springen
  • Versorgungssicherungspaket stärkt regionale Lebensmittelproduktion

    Bäuerinnen und Bauern erhalten Versorgungssicherungsbeitrag

    Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig stellte ein 110 Millionen Euro umfassendes Unterstützungspaket für die Landwirtschaft vor. Diese Versorgungssicherungsmaßnahmen wurden bereits im Zuge der Vorstellung des 28 Milliarden schweren Maßahmenpakets der Bundesregierung angekündigt. „Konkret unterstützen wir unsere Bäuerinnen und Bauern mit einem Versorgungssicherungsbeitrag. Alle Bäuerinnen und Bauern, die einen Mehrfachantrag für 2022 gestellt haben, erhalten – auf Basis der beantragten beihilfefähigen Flächen und Großvieheinheiten – diesen Beitrag automatisch Ende des Jahres über die AMA ausgezahlt. So entlasten wir die heimische Landwirtschaft, federn die Teuerung ab und stärken die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe im europäischen und internationalen Umfeld“, so Totschnig. 

    Der Beitrag bemisst sich aus einer flächenbezogenen und einer tierbezogenen Komponente. Während der flächenbezogene Beitrag je nach Flächennutzung variiert, liegt der tierbezogene Beitrag bei 14 Euro je Großvieheinheit. Durchschnittlich wird der Versorgungssicherungsbeitrag ca. 1.000 Euro je Betrieb betragen. 

    Informationen auch unter Österreichs Land- & Forstwirtschaft (landwirtschaft.at)

    Quelle: BMLRT

    Foto: BMLRT/Christian Lendl 

    Grafik: Bauernzeitung

    Zurück