Zum Hauptinhalt springen
  • Der Lammfleisch- und Altschafmarkt wird wesentlich von saisonalen Vermarktungshöhepunkten beeinflusst (rege Nachfrage zu Ostern, Überangebot im Herbst etc.). So ist neben dem Junglamm (Alter: 3 bis 5 Monate) insbesondere zur Oster- und Weihnachtszeit auch das Milchlamm (Alter: 6 bis 8 Wochen) sehr gefragt. Eine wesentliche Zielsetzung sollte jedoch ein möglichst kontinuierlicher Marktverlauf über das ganze Jahr hindurch sein. Der Einsatz von asaisonalen Rassen auf Seiten der Muttertiere, zB Bergschaf, Merinolandschaf, Jura, etc. ermöglicht diese erforderliche Kontinuität.

    Darüber hinaus ist ebenso eine durchgehend hohe Qualität von besonderer Bedeutung. Größere Unterschiede bei Schlachtgewichten, beim Alter, verschiedenste Verfettungsgrade sowie sonstige Qualitätsunterschiede sollten möglichst vermieden werden. Denn das Hauptaugenmerk aller Abnehmer wird ganz klar auf die Qualität gelegt. Der Einsatz von gekörten Zuchttieren, die richtige Rassenwahl, Betriebs- und Herdenmanagement, fruchtbare Mutterschafe mit guten Muttereigenschaften und hoher Milchleistung sowie die passende Fütterung – all diese Dinge sind zu überdenken und gegebenenfalls zu optimieren.

    Erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Landesschafzuchtverband über die Vermarktungsmöglichkeiten in Ihrem Bundesland.