Zum Hauptinhalt springen
  • Studie: Bild der Landwirtschaft in der Gesellschaft

    Studie zum Bild der heimischen Landwirtschaft in der Bevölkerung und der eigenen Einschätzung der Bäuerinnen und Bauern über ihre Arbeit und ihren Stellenwert in der Gesellschaft veröffentlicht.

    Im Rahmen des Projekts "Innerlandwirtschaftliche Bildungsinitiative für Agrarkommunikation" (IBAK) wurden von der ARGE Bäuerinnen gemeinsam mit dem Dachverband „Nachhaltige Tierhaltung Österreich“ (NTÖ) erstmals in Österreich zwei Umfragen in Auftrag gegeben, die einerseits das Bild der heimischen Landwirtschaft in der Bevölkerung und andererseits die eigene Einschätzung der Bäuerinnen und Bauern über ihre Arbeit und ihren Stellenwert in der Gesellschaft thematisieren. Die Ergebnisse des Marktforschungsinstituts KeyQUEST zeigen, dass die Arbeit der Landwirtinnen und Landwirte in der nicht-agrarischen Bevölkerung hoch angesehen ist und man sich durchaus der Relevanz dieses Berufsstandes auch für die künftige Lebensqualität in Österreich bewusst ist.

    Mit der Studie sollte ein repräsentatives Bild der Landwirtschaft aus Sicht der österreichischen Bevölkerung entstehen. Untersucht wurden daher das Image der Landwirtschaft und des Berufs Landwirt in der Gesellschaft, die Aufgaben der Landwirte für die Gesellschaft mit Fokus auf die Versorgung der Bevölkerung mit heimischen/hochwertigen Lebensmitteln, eine nachhaltige Wirtschaftsweise, Tierwohl und Landschaftspflege. Ebenso beleuchtet wurden Berührungspunkte und Informationsquellen, Interesse an der Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Themen sowie Schule & Landwirtschaft.

    Alle Ergebnisse der Studie können auf der Webseite der LK Bäuerinnen (www.baeuerinnen.at) im Detail nachgelesen werden.

    Zurück